Advertisement
  1. Computer Skills
  2. Security

Sperren Sie Ihren Mac mit den Sicherheitseinstellungen

by
Read Time:17 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Alles begann, als die Leute das Gerücht über die Unbesiegbarkeit des Mac herumgaben. Einige sagten, ein Virus für die Plattform sei nirgends zu finden. Andere wussten jedoch die Wahrheit: Es kann wirklich bösartigen Code für OS X geben. Nichts ist perfekt, wissen Sie. Wenn eine Krankheit das Betriebssystem von Apple befällt, gibt das Unternehmen Penicillin in der Regel rechtzeitig aus. (Die Zeitleiste hängt jedoch tatsächlich vom Problem ab und kann manchmal eine unnötige Länge haben.)

„Flashback“ zum Beispiel war eine trojanische Hintertür, die Anfang 2012 mit Hilfe eines Lochs in Javascript trotz des Namens zustande kam. Apple hat den Defekt fast zwei Monate nach seiner Veröffentlichung repariert. Im vergangenen Jahr gab es auch andere Infektionen - aber ich bin nicht als Sicherheitsanalyst hier. Stattdessen bin ich Berater. Wenn Sie heute etwas Zeit und Motivation haben, werde ich Ihnen helfen, Ihren Mac so gut wie möglich zu sichern.


Schritt 1: Ein Passwort

It's a question of true security.It's a question of true security.It's a question of true security.
Es ist eine Frage der wahren Sicherheit.

Sie haben wahrscheinlich gerade diesen Header gelesen und gedacht: "Nun, das ist offensichtlich!" Nicht so schnell, McQueen. Im Leben vieler Menschen spielt ein Passwort keine Rolle. Sie sind entweder nicht bereit, sich daran zu erinnern, oder sie sind mit der Bequemlichkeit der automatischen Anmeldung und ohne Popups für die Anforderung von Berechtigungen zufrieden. So verständlich das auch ist, Ausreden sollten niemals gegeben werden, wenn es um Ihre Sicherheit geht. Das bedeutet nicht, dass das Festlegen eines kurzen Passworts besser ist als keines. Dies bedeutet, dass Sie ein etwas langwieriges und sicheres Passwort verwenden müssen.

Generating something stronger.Generating something stronger.Generating something stronger.
Etwas Stärkeres erzeugen.

Beispiele für sichere Passwörter gibt es überall. Es ist am besten, mit einer Länge von 15 Zeichen zu arbeiten, aber Sie können immer 9 oder 10 Zeichen machen und sind trotzdem in Sicherheit. Ich habe über ein Jahr lang nur 8 Zeichen verwendet und hatte nie eine Verletzung.

Wenn Sie dieses Juggernaut-Passwort erstellen möchten, stehen Ihnen verschiedene nützliche Werkzeugs zur Verfügung. Ein guter ist Strong Password Generator. Es ist eine einfache Website, die Sie darüber informiert, woraus ein gutes Passwort besteht, mit einem Klick eines für Sie generiert und Ihnen sogar hilft, sich mit Schlüsselwörtern daran zu erinnern.

Using the Mac's built-in password generator.Using the Mac's built-in password generator.Using the Mac's built-in password generator.
Verwenden des integrierten Passwortgenerators des Mac.

Wenn Sie die Dinge lokal halten möchten, hat Apple eine Alternative zu dieser Website für Ihren Mac entwickelt. Sie finden es im Bereich Benutzereinstellungen und Gruppen der Systemeinstellungen. Gehen Sie dorthin und entsperren Sie es zunächst. Klicken Sie dann auf "Passwort ändern..." und klicken Sie auf die Taste neben dem Feld "Neues Passwort", um den "Passwort-Assistenten" zu starten. Es ist ein kleines Fenster mit fünf Feldern: dem Passworttyp, dem Vorschlag, einem Schieberegler für die Längenauswahl, einem Qualitätsindikator und einem Tippfeld.

Tipp: Ein Passwort sollten Sie auf allen Ihren Geräten haben, nicht nur auf Ihrem Mac. Wenn Sie ein iPad oder iPhone haben, stellen Sie sicher, dass mindestens vier vierstellige Passcodes darauf sind. Denken Sie daran, dass alles miteinander verbunden ist.

Tweaking the Password Assistant.
Optimieren des Passwort-Assistenten.

Überraschenderweise gibt es einige verschiedene Aktionen, die Sie im Passwort-Assistenten ausführen können. Erstens können Sie den Kennworttyp von "Standard" ("Einprägsam") in "Buchstaben und Zahlen", "Nur Zahlen", "Zufällig" und "FIPS-181-konform" ändern (was zwar am schlimmsten laut klingt, aber am schlechtesten ist).

Dann gibt es das Vorschlagsfeld, aus dem Sie Text kopieren oder klicken können, um ihn in eine vollständige Liste der verfügbaren Auswahlen zu erweitern. Schließlich können Sie mit dem Schieberegler Länge die Anzahl der Zeichen anpassen und mit der Maus über den Qualitätsindikator fahren, um eine Entropiebewertung zu erhalten (wie unorganisiert und unvorhersehbar sie ist; von 100).

Apple empfiehlt möglicherweise Hinweise beim Einrichten von OS X und auch beim Ändern Ihres Kennworts, aber es ist wirklich eine schlechte Idee. Ja, Sie werden Ihr neues Passwort wahrscheinlich in den ersten Tagen vergessen, aber das bedeutet nicht, dass Sie der lokalen Welt einen Hinweis geben sollten. Notieren Sie sich stattdessen Ihr Passwort und bewahren Sie es sicher in Ihrer Schreibtischschublade, Brieftasche oder Ihrem Auto auf. Schließlich werden Sie die Notwendigkeit für dieses Papier überwinden und alles wird gut.


Schritt 2: Sperren Sie den Bildschirm, wenn Sie nicht da sind

Enabling an automatic lock.Enabling an automatic lock.Enabling an automatic lock.
Aktivieren einer automatischen Sperre.

Ihr Mac verfügt über verschiedene Einstellungen, wann Sie Ihren Computer sperren müssen. Die erste, die standardmäßig festgelegt ist, befindet sich im Bereich Sicherheit und Datenschutz der Systemeinstellungen auf der Registerkarte Allgemein. Ich spreche von dem Kontrollkästchen "Kennwort x Zeitspanne nach Beginn des Ruhezustands oder Bildschirmschoner erforderlich". Es ist standardmäßig auf sofort eingestellt, Sie können es jedoch auf fünf Sekunden bis vier Stunden ändern. Wenn Sie wissen, dass Sie beim Schließen des Computers eine kurze Pause einlegen und kein Schaden entsteht, können Sie ihn für fünfzehn Minuten einstellen. Es ist jedoch eine viel bessere Idee, es beim Schließen gesperrt zu halten.

A custom message on my Mac's lock screen.A custom message on my Mac's lock screen.A custom message on my Mac's lock screen.
Eine benutzerdefinierte Nachricht auf dem Sperrbildschirm meines Mac.

Wenn das nächste Kontrollkästchen aktiviert ist, wird eine benutzerdefinierte Nachricht angezeigt, wenn Ihr Bildschirm gesperrt ist. Sie können beispielsweise "Kann dies nicht berühren" sagen. Wenn Sie MC Hammer nicht mögen, denken Sie vielleicht an Ihre eigene Sperrbildschirmphrase. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Sperrnachricht festlegen..." und geben Sie ein, was Sie zum Einrichten dieses Textes möchten. Wenn Sie fertig sind, stellen Sie sicher, dass in Ihrem Sicherheits- und Datenschutzbereich die Option "Automatische Anmeldung deaktivieren" aktiviert ist, da dies bei weitem das Wichtigste ist, um Personen von Ihrem Computer fernzuhalten. (Wenn sie den Computer nur neu starten können, um Zugriff zu erhalten, wozu dient ein Kennwort?)

In den erweiterten Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen (klicken Sie auf die Schaltfläche unten rechts auf dem Bildschirm) finden Sie eine automatische Abmeldefunktion mit einer Zeiteinstellung. Auf diese Weise können Sie den Computer anweisen, Ihren Benutzer nach Ablauf einer bestimmten Zeit automatisch abzumelden. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Ihre Dateien beim Verlassen Ihres Schreibtisches vor neugierigen Blicken geschützt sind. Sie können sich auch dafür entscheiden, ein Administratorkennwort zum Entsperren von Einstellungen zu benötigen. Dies wird dringend empfohlen, wenn Sie verhindern möchten, dass sich schelmische Kinder, die bereits Zugriff auf Ihren Computer haben, einmischen.


Schritt 3: Wechseln zur und von der Cloud

Apple's iCloud preferences.Apple's iCloud preferences.Apple's iCloud preferences.
Apples iCloud-Einstellungen.

Trotz aller Diskussionen über den Wechsel in die Cloud und deren „Sicherheit“ müssen Sie vorsichtig sein, wenn Sie Ihre persönlichen Daten auf Remote-Servern belassen. In der Tat gibt es Vertrauenssache, und hoffentlich haben Sie einige im Unternehmen, die Ihre Daten speichern. Apple ist nicht für Sicherheitsverletzungen auf seinen Servern bekannt, aber das bedeutet nicht, dass dies niemals passieren wird. Nehmen Sie zum Beispiel Google. Das Unternehmen erhält alle paar Monate massive Google Mail-Einbrüche und muss die verlorenen Daten, Kennwörter und persönlichen Informationen berücksichtigen, die Benutzer dem Unternehmen anvertrauen.

Es ist wirklich nie eine gute Idee, alle Ihre Informationen in die Cloud zu stellen. Ich lade viele meiner Dokumente in Dropbox hoch, aber nicht die wichtigen wie Steuererklärungen und andere, die vertrauliche Informationen enthalten. Dropbox mag zuverlässig sein und eine großartige Erfolgsbilanz vorweisen, aber das bedeutet nicht, dass Sie ihnen alles anvertrauen sollten. Bewahren Sie einige Ihrer Dokumente auf Ihrem eigenen Computer auf, möglicherweise in einem verschlüsselten Disc-Image. Es ist nicht so sicher, alles in die Hände eines Unternehmens zu legen, dessen Server immer im Rampenlicht stehen, wie es auf Ihrem PC zu behalten, von dem Hacker möglicherweise gar nichts wissen.

Weiter zum Thema iCloud, Apples wichtigstes Cloud-Computing-System. Das Unternehmen nennt diesen Dienst als verantwortlich für das Speichern Ihrer Musik aus iTunes, Dokumente auf all Ihren Geräten (sofern Sie diese hochladen), Lesezeichen in Safari und sogar Ihre E-Mails. Es ist alles in einem Konto, was bedeutet, dass ein Hacker nur ein Passwort brechen muss. Wenn Sie dasselbe Kennwort für Ihr iCloud-Konto an einer anderen Stelle im Internet verwenden, ändern Sie es jetzt. Hier ist der Grund.

Dort werden iPhone- und iPad-Backups gespeichert

Browsing my iOS backups in iCloud.Browsing my iOS backups in iCloud.Browsing my iOS backups in iCloud.
Durchsuchen meiner iOS-Backups in iCloud.

Wenn Sie iOS-Geräte haben, sichern Sie diese wahrscheinlich in iCloud. Apple setzt diese Funktion bereits seit einiger Zeit ein, da Sie sich nicht mehr in unmittelbarer Nähe Ihres Computers befinden müssen, um Ihr Mobilgerät zu sichern. Komfort ist großartig, aber hier geht es um Sicherheit.

Angenommen, Ihr Passwort geht an einen Hacker oder sogar an jemanden, der Sie persönlich kennt und Schaden wünscht. Diese Person kann sich in Ihrem iCloud-Konto anmelden und Ihr Telefon aus der Ferne löschen, falls Find My iPhone aktiviert ist. Alternativ kann er sein eigenes iPhone erwerben, sich bei Ihrem iCloud-Konto anmelden und sein Gerät mithilfe Ihres in der Cloud gespeicherten Backups wiederherstellen. Das würde ihm nicht Ihre Nummer geben, aber es würde alle Ihre App-Informationen auf seinem Gerät speichern, einschließlich vielleicht Dropbox (für die ich empfehle, einen Passcode für mobile Geräte festzulegen) und sogar Mint.com.

Es hört nicht damit auf, dass dieser Mann Zugang zu diesen Dingen erhält. Wenn Sie Kennwortlisten in einem Cloud-Konto aufbewahren, befindet sich diese wahrscheinlich irgendwo auf Ihrem iPhone. Er muss lediglich die App finden, die mit iCloud synchronisiert wird, sie im App Store herunterladen und (mit einigen weniger sicheren Apps) starten, um Ihre Listen anzuzeigen. Er kann auch auf Seiten nach Ihren Dokumenten suchen, Ihren Artikel in Byword für Sie schreiben, Ihr Day One-Tagebuch bearbeiten, um Sie auszuschließen, und Ihre Fieldrunners 2 spielen - oh, der Horror! (Er muss sich diese schicken Türme verdienen, nicht stehlen.)

Jetzt denken Sie? Wahrscheinlich: "Nun, das ist alles gut und gut. Es ist auch hypothetisch. " Wenn Sie sich das immer wieder sagen, werden Sie einen Tag finden, an dem Sie nicht wissen, was Sie mit Ihren Geräten tun sollen, weil ein Hacker sie deaktiviert und Ihre Identität online gestohlen hat. Lassen Sie das nicht zu - ändern Sie einfach das Passwort in etwas Neues und Sicheres. Es ist auch eine gute Idee, den zuvor erwähnten Passwortgenerator als Richtlinie zu verwenden.

Ihre Zahlungsinformationen sind damit verbunden

Purchasing something online doesn't usually require payment verification.Purchasing something online doesn't usually require payment verification.Purchasing something online doesn't usually require payment verification.
Für den Online-Kauf ist normalerweise keine Zahlungsüberprüfung erforderlich.

Sie erinnern sich zweifellos an iTunes, Apples weltberühmten Musikvertriebsdienst und Player, der im Lieferumfang Ihres Mac enthalten ist. Seit Apple iCloud in seinem gesamten Ökosystem ausgiebig nutzt, ist Ihre ID umso mehr an fast alle von Ihnen verwendeten Apps, Musik, die Sie hören, Filme, die Sie ansehen, und sogar an Bücher, die Sie lesen, gebunden. Es ist genau wie bei Amazon, Google oder einem anderen Giganten im heutigen Geschäft. Es gibt jedoch eine große Sache, die die Leute zu vergessen scheinen. Was ist bei all dieser Verbindung, wenn Ihre Zahlungsinformationen gestohlen werden?

Denken Sie jetzt daran, dass dies eine hypothetische Situation ist, in der Ihr Konto verletzt wurde. Da Sie es bei iTunes verwenden, funktioniert es bei Apple.com. Der Hacker kann Zugriff auf Ihr Konto erhalten, einige Apps mit Ihrem Passwort kaufen (keine Bestätigung) und sogar auf die Apple-Website gehen, um eine Bestellung für etwas Großes aufzugeben. Im Gegensatz zu Amazon.com müssen Sie bei einem Apple-Kontokennwort nicht einmal die Kreditkartennummern auf der Website überprüfen. iTunes kann dies etwas besser verhindern.

Wenn der Content Store feststellt, dass Sie sich auf einem anderen Computer befinden, werden Sie nach dem Sicherheitscode (dieser drei- bis vierstelligen Nummer auf der Rückseite Ihrer Karte) für Ihre Hauptkreditkarte gefragt. Wenn es sich jedoch um ein PayPal-Konto handelt, sind Sie in Schwierigkeiten.

Vor ein paar Wochen schickte mir einer meiner Freunde eine SMS mit der Frage, wie Apple mit Kontobetrug umgeht. Er fragte sich das, weil nicht er, sondern seine Mutter von einem Hacker von ihrem Konto ausgeschlossen wurde. Apple hat daraufhin nicht auf ihre E-Mails geantwortet und alle iCloud-Einkäufe verloren - Apps, Musik, Filme und alle Inhalte, die Sie im iTunes Store kaufen können. Dies scheint ein fehlerhaftes System zu sein, aber ein Teil davon ist verständlich, da der Hacker das Unternehmen kontaktieren könnte, das sich maskiert, um als der eigentliche Eigentümer des Kontos zu erscheinen.

Diese Frau benutzte PayPal für ihr Konto, also bekam sie ihr Geld zurück, verlor aber jeglichen Zugang zu ihrem Konto. Sie sehen, das Problem ist, dass bei Verwendung eines PayPal-Kontos keine Überprüfung erforderlich ist. Daher benötigt ein Hacker nur Ihr Passwort, um mit Ihrem Konto zu tun, was er will. Es ist eine sehr unsichere Art, mit Apple Geschäfte zu machen, und das Unternehmen sollte diese Option wirklich entfernen. In der Zwischenzeit ist es jedoch eine gute Idee, sich davon fernzuhalten, wie bequem es auch sein mag, insbesondere wenn es mit Ihrem Bankkonto verbunden ist.

Sie können Ihr Mac-Passwort damit zurücksetzen

A checkbox to switch on password resetting using your Apple ID.A checkbox to switch on password resetting using your Apple ID.A checkbox to switch on password resetting using your Apple ID.
Ein Kontrollkästchen zum Aktivieren des Zurücksetzens des Kennworts mithilfe Ihrer Apple ID.

Der letzte und wichtigste (für neue Mac-Benutzer) Grund, warum Sie Ihr iCloud-Konto mit einem eindeutigen Kennwort schützen sollten, besteht darin, dass Sie das Kennwort Ihres Mac-Kontos damit zurücksetzen können. Angenommen, Sie haben die Remote-Anmeldung aktiviert (was die meisten Benutzer nicht tun) oder jemand schnappt sich Ihren Computer. Wenn sie versuchen, sich anzumelden, benötigen sie Ihr Passwort. Es besteht jedoch die Möglichkeit, es mithilfe der dem Konto zugeordneten Apple-ID zurückzusetzen. Mit diesem Kontopasswort in der Hand könnten die Hacker Zugriff auf ein weiteres erhalten.

Tipp: Sie können das Zurücksetzen von Kennwörtern mithilfe einer Apple-ID im Bereich Benutzer und Gruppen der Systemeinstellungen aktivieren. Wählen Sie einfach den Benutzer aus und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Benutzer darf das Kennwort mithilfe der Apple ID zurücksetzen".

Dies scheint schrecklich unwahrscheinlich und ist es auch wirklich. Es ist auf jeden Fall eine gute Idee, den Dienst zum Zurücksetzen des Apple ID-Kennworts nur für Ihren Speicher aktiviert zu lassen. Wird es als Exploit für Ihr Konto verwendet? Das hängt vom Standort Ihres Computers ab.


Schritt 4: Einrichten der Firewall und von FileVault

Setting guildelines for the firewall.Setting guildelines for the firewall.Setting guildelines for the firewall.
Richtlinien für die Firewall festlegen.

Beim Durchsuchen des Sicherheits- und Datenschutzbereichs der Systemeinstellungen sind Sie möglicherweise auf die integrierte Firewall Ihres Systems sowie auf FileVault gestoßen. Lassen Sie uns das erstere im Detail diskutieren.

Was ist eine Firewall? Stellen Sie sich das als Filter vor, den Sie für Ihre Kinder festlegen würden. Wenn Sie eine Website besuchen, sendet Ihr Computer Datenpakete an diese und fordert den Zugriff an. Die Website gewährt dann diesen Eintrag und beginnt, Ihnen die Hauptseite in Paketen zu senden, die entweder aus HTML, CSS, XML oder einem beliebigen Code bestehen. Manchmal können diese Pakete jedoch bösartig sein. Ein Hacker kann eine Menge fehlerhaften Codes anhängen, um Zugriff auf Ihren Computer zu erhalten.

Auf Macs gibt es normalerweise kein Problem mit fehlerhaften Paketen, da der Code nicht kompatibel ist, da die Hacker ihn für Windows erstellt haben. Manchmal begegnen Sie jedoch einem Übeltäter. Zufällig, vielleicht in einem Popup oder beim Herunterladen von Dateien, versucht etwas, auf Ihre Festplatte oder, schlimmer noch, in den Arbeitsspeicher zu gelangen. Um diese Art von Versuchen zu verhindern, aktivieren Sie Ihre Firewall, indem Sie unter Sicherheit und Datenschutz auf die Schaltfläche Firewall aktivieren klicken.

Sie erhalten jetzt Zugriff auf Optionen für Ihre Firewall, indem Sie auf "Firewall-Optionen..." klicken. Mit der ersten Option können Sie alle eingehenden Verbindungen blockieren, mit Ausnahme derjenigen, die für die grundlegende Interaktion mit der digitalen Welt erforderlich sind, z. B. DCHP (für die Kommunikation mit dem gesamten Internet unbedingt erforderlich) und Bonjour. Sie können dies aktivieren, wenn Sie in Bezug auf Sicherheit wirklich paranoid sind. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie einen Verstoß erleiden, aber Sie haben auch keinen Zugriff auf viele Freigabefunktionen wie iTunes Music Sharing und Multiplayer-Spiele.

Die zweite Option ist die App-Steuerung. Sie können die gesamte Kommunikation von bestimmten Apps zulassen, indem Sie auf das + klicken und sie der Liste hinzufügen. Sie können auch eingehende Mitteilungen von allen Elementen in dieser Liste ablehnen. Wenn die Firewall aktiviert ist, werden Sie feststellen, dass bestimmte Apps die Berechtigung zum Empfangen eingehender Verbindungen anfordern. Fügen Sie die Apps zu dieser Liste hinzu, um solche störenden Eingabeaufforderungen zu vermeiden.

Als Nächstes gibt es eine praktische Option, mit der signierte Software automatisch zugelassen wird (Apps, die Sie aus dem Mac App Store heruntergeladen haben, oder Apps von Entwicklern, die das ID-System von Apple verwenden). Es ist viel einfacher, als jede der Apps zu bestätigen, und Apple lässt nicht oft schädliche Software in den App Store. Zuletzt haben Sie Stealth-Modus. Es klingt ziemlich lustig und ist nützlich. Anstatt Testanwendungen die Verwendung von ICMP zu ermöglichen, wird diese Funktion vollständig deaktiviert.

Der FileVault

Enabling FileVault encryption.Enabling FileVault encryption.Enabling FileVault encryption.
Aktivieren der FileVault-Verschlüsselung.

Im lokalen Netzwerk sitzt ein Hacker und wartet darauf, sich zu stürzen. Er möchte in Ihr Dateisystem einbrechen. Wenn Sie wissen, dass möglicherweise jemand für Sie da ist, aktivieren Sie FileVault, eine vollautomatische Verschlüsselung Ihres Benutzerverzeichnisses. Auch wenn das cool klingt, ist es gefährlich. Wenn Sie FileVault aktivieren, wird ein Wiederherstellungsschlüssel generiert, auf den Sie entweder mit diesem oder mit Ihrem Benutzerkennwort zugreifen können. Wenn Sie beide vergessen, können Sie nicht wieder auf Ihre Daten zugreifen. Eine hohe Sicherheit birgt ein großes Risiko. Überlegen Sie also genau, bevor Sie auf die Schaltfläche „FileVault einschalten…“ klicken. Denken Sie auch daran, dass es nur für Ihren Benutzer aktiviert wird, es sei denn, Sie schalten es auch für andere ein.

Weitere Informationen zur Verwendung von FileVault finden Sie im entsprechenden Abschnitt unseres Artikels „Kennwortschutzdateien in OS X“. Das Apple-Supportdokument zum Dienstprogramm finden Sie hier als Referenz.


Für ernsthafte Benutzer: Antiviren-Anwendungen von Drittanbietern

Sie hätten nie gedacht, dass Sie den Tag sehen würden, an dem Antivirensoftware auf einem Mac verfügbar ist. Nun, es ist gekommen und ist hier, um zu bleiben. Der Mac App Store bietet einige Werkzeugs für diesen Job, und ich werde Ihnen einen kurzen Überblick über die einzelnen Werkzeugs geben.

iAntivirus

Dieses grundlegende Werkzeug der Symantec Corporation (bekannt für Norton Security) ist die grundlegendste verfügbare Antiviren-App und führt vier Aufgaben aus: Scannen Sie Ihren gesamten Computer, scannen Sie Ihren Home-Ordner, scannen Sie bestimmte Dateien und Ordner und scannen Sie Ihre Facebook-Pinnwand (zufllig) . Das einzige Problem mit dieser äußerst minimalen Idee ist, dass es keine Möglichkeit gibt, erkannte Malware zu entfernen.

VirusBarrier Express

Dies ist der kleinste von allen. Mit nur 1,8 MB sieht es von Anfang an viel besser aus als die anderen, die über 100 MB wiegen. Diese App findet auch Windows-Malware, alles, was in PDF oder Flash eingebettet ist, und zerstört diese Keylogger. Es verfügt über eine Planungsfunktion sowie spezielle Richtlinien für das Scannen zu bestimmten Zeiten. Der Entwickler rühmt sich auch, dass es „keine Auswirkungen auf die Leistung“ hat.

Bitdefender-Virenscanner

Bitdefender ist etwas fortgeschrittener, aber immer noch kostenlos. Es werden "kritische Speicherorte", das gesamte System, ausgeführte Anwendungen (nützlich) oder ein benutzerdefiniertes Verzeichnis gescannt. Wenn eine Bedrohung gefunden wird, können Sie sie unter Quarantäne stellen und löschen. Einfach und unkompliziert - großartig für den Preis.

Avast! Kostenloses Antivirus für Mac

Dies ist mein persönliches Lieblings-Windows-Antivirenprogramm, und die Mac-App enttäuscht nicht. Es ist kostenlos, scannt E-Mails, fügt Ihren Webbrowsern ein Sicherheits-Plugin hinzu und bringt sogar einen "Web Shield" über Ihrer Firewall an, um zusätzlichen Schutz zu bieten. Alle Scanergebnisse sind in Form von „Berichten“ verfügbar, die vollständig protokolliert werden. Die App versucht, die Dinge sichtbar zu machen, indem sie Scans mit Spitzen und Rot für Aktivitäten Diagramme hinzufügt. Es ist irgendwie geeky und macht Spaß.

Avast! for the Mac.Avast! for the Mac.Avast! for the Mac.
Avast! für den Mac.

ClamXav

Von Mark Allan kommt eine einfach aussehende App mit einer Konsole, Protokollen und weiteren Optionen. Diese App scannt E-Mails nach Phishing und Viren, teilt Ihnen mit, wann die Dinge mit einem Ton fertig sind, und legt Ihnen einen Zeitplan für das tägliche oder wöchentliche Scannen fest. Mit Protokollen und einer Konsole fühlt es sich auch würdiger an, gegen etwas zu kämpfen, das ein schlauer Hacker geschaffen hat.


Für die Zukunft einsperren

Es war eine ziemliche Fahrt. Ich hoffe, Ihnen haben all diese Informationen zu den verfügbaren Sicherheitseinstellungen Ihres Mac gefallen. Vor allem ist es mein Ziel, dass Sie diese neuen Einstellungen zu Ihrem Vorteil nutzen und verhindern, dass Menschen Ihr digitales und reales Leben schädigen, indem Sie persönliche Informationen verwenden, auf die zuvor möglicherweise zu einfach zugegriffen wurde.

Wie schützen Sie Ihre Daten letztendlich? Unterscheidet es sich von dem, was ich hier beschrieben habe, oder erwägen Sie eine vollständige Überarbeitung Ihres Systems dank dieses Artikels? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen.

Weiterführende Literatur:

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.